zur Konzertübersicht

Programm

 

Klaviertrio Hannover

Katharina Sellheim, Klavier
Lisa Jacobs, Violine
Johannes Krebs, Violoncello

 

Nikola Milo, Bandoneon

 

Peter Ludwig (*1951)
Tango à trois

 

Astor Piazzolla  (1921-1992)
Le grand Tango für Violoncello und Klavier
Tangos für Bandoneon und Klavier
„Las Cuatro Estaciones Porteñas“ – „Die vier Jahreszeiten von Buenos Aires“
Tangos für Violine, Violoncello und Klavier

 

Samstag
18. November 2023
17.00 Uhr
Mönchehaus Museum Goslar
Mönchestr. 1
38640 Goslar

Music Meets Art

Tango

Mit Liebe, Leidenschaft und Energie widmet sich das „Klaviertrio Hannover“ dem berauschenden Tango und hat dabei vor allem einen Großmeister im Gepäck:

Astor Piazzolla gilt als Begründer des „Tango Nuevo“, einer Weiterentwicklung des traditionellen Tango Argentino. Sein Einfluss reicht bis zu den Werken des zeitgenössischen Künstlers Peter Ludwig (*1951), der seine Tangos ausgerechnet für die Besetzung Violine, Violoncello und Klavier vorsieht. An diesem melancholisch wie stürmischen Abend erzählen „Las Cuatro Estaciones Porteñas“ und „Libertango“ vom Puls der Großstadt, von der Zeit des Abschieds, von sengender Hitze und wütender Erregtheit.

Das Klaviertrio Hannover konzertiert zudem mit einem Star des internationalen Kammermusikszene: Die renommierte niederländische Geigerin Lisa Jacobs wird Johannes Krebs und Katharina Sellheim an der Violine ergänzen. Zudem wird das Konzert vom hannoverschen Bandoneon-Spieler Nikola Milo umrahmt – und so wird an diesem Samstag das Mönchehaus Museum musikalisch zur Tango-Arena.