Florian Krumpöck

„Vergessen Sie Lang Lang und Arcadi Volodos. Auch in Österreich gibt es hochvirtuose Tastentiger.“, so urteilte die Tageszeitung Die Presse über das solistische Debüt des Pianisten im Wiener Konzerthaus.

Der Sohn eines Cellisten und einer Kunsthistorikerin zählte schon früh mit Rudolf Buchbinder, Gerhard Oppitz und Elisabeth Leonskaja einige der bedeutendsten Pianistenpersönlichkeiten unserer Zeit zu seinen Lehrern.

Kein geringerer als Daniel Barenboim urteilte nach einem Vorspiel schlicht „Ein wundervoller Pianist“ und ebnete damit den Weg zu einer viel versprechenden internationalen Karriere.

Aufgrund sensationeller Kritiken bei seinem Debüt in der Tonhalle Zürich mit dem Radio Symphonie Orchester Moskau unter Vladimir Fedosejew wurde er eingeladen, in bedeutenden europäischen Musikzentren zu konzertieren, unter anderem in Wien, Salzburg, München, Zürich und Moskau sowie in Israel, den USA, in China und in Südkorea. Hoch akklamierte Solo- Rezitals bei internationalen Festivals festigten seine weitere Laufbahn. Sir Peter Ustinov präsentierte den jungen Musiker bereits frühzeitig einem breiten Publikum.

Auf Anregung seines Mentors Daniel Barenboim, erweiterte Florian Krumpöck sein Repertoire um zahlreiche symphonische Werke und Opern und beschäftigte sich in zunehmendem Maße mit dem Dirigieren. Seit September 2017 ist Florian Krumpöck neu ernannter Chefdirigent des Orchestre de Chambre du Luxembourg.

Der Grundstein für eine enge Zusammenarbeit mit UNIVERSAL wurde mit der fulminant kritisierten Klassik am Dom Gala im Juni 2015 mit den Solisten Angelika Kirchschlager und Michael Schade am Pult des Bruckner Orchesters Linz gelegt. Mit Angelika Kirchschlager verbindet ihn auch eine regelmäßige Kooperation bei diversen Liederabenden.

Zahlreiche CD-Einspielungen als Pianist und Dirigent, Radioübertragungen und diverse Fernsehporträts dokumentieren die vielfältige Arbeit des Künstlers.

Seit Sommer 2015 ist Florian Krumpöck weiters neu ernannter Intendant des Kultur.Sommer.Semmering. Für die Saison 2017/18 ist eine Gesamteinspielung der Schubert – Sinfonien mit dem Orchestre de Chambre du Luxembourg geplant. Weiters begann Florian Krumpöck im September 2017 mit einer Gesamteinspielung der 32 Klaviersonaten Ludwig van Beethovens.

Weitere Infrmationen unter www.floriankrumpoeck.com

Freuen Sie sich mit uns auf das Musikfest 2019 vom 16. - 31. August!