> Musikfest - alle Veranstaltungen
> Veranstaltungsbroschüre
> Konzertübersicht

Das Internationale Musikfest Goslar - Harz
12. August - 4. September 2016

Zum ersten Mal tritt das Internationale Musikfest 2016 unter neuer Leitung in die Öffentlichkeit und das neu aufgestellte Führungsteam wurde in der Stadt mit offenen Armen und Herzen empfangen. Gerade in Zeiten knapper öffentlicher Mittel zeigt sich, welch starke Wurzeln das Musikfest in Goslar hat und wie sehr es den Goslarern am Herzen liegt, denn nicht zuletzt durch eine breite bürgerschaftliche Basis und eine Vielzahl an Spenden und Sponsorengeldern kann das Musikfest in seinem bestehenden Rahmen durchgeführt werden. Allen Förderern, Sponsoren und Spendern sei an dieser Stelle herzlich gedankt – ohne Ihren Einsatz würde der Stadt Goslar ein wesentlicher Bestandteil ihres kulturellen Lebens fehlen!

So können wir uns gemeinsam auf ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Musikfest freuen, das musikalische Höhepunkte vielerlei Art präsentiert:

Gleich zu Beginn geht das Musikfest an Grenzen: Die große Eröffnungsgala stellt Außergewöhnliches vor, wenn das Münchener Arcis Saxophon Quartett mit Verve und Virtuosität Streichquartett-Literatur aufs Korn nimmt, ergänzt durch Johannes Krebs und Geigerin Lisa Jacobs zu „Sax & Strings“. Und nach dem großen Erfolg des Vorjahres kehrt das Andrzej Jagodzinski Trio zu Chopin goes Jazz zurück, um die begonnene Deutsch-Polnische Freundschaft zu vertiefen. Im Rammelsberg tritt Musikfest-Leiter Johannes Krebs mit Freunden an, um Schönbergs „Verklärte Nacht“ zu zelebrieren, und stellt in der folgenden Woche im Kreishaus mit Konzertarbeitswochen-Leiterin Elisabeth Kufferath und Pianist Gerrit Zitterbart die Frage: „Lieben Sie Brahms?“

Das zweite Wochenende steht im Zeichen musikalischer Größe: Beethovens Tripelkonzert steht im Mittelpunkt des „Kaiserpfalz-Konzerts“, interpretiert von Pianistin Lauma Skride, Geigerin Lisa Jacobs und Johannes Krebs gemeinsam mit den Bremer Philharmonikern. Die drei Solisten treffen sich am Folgeabend in einem reinen Beethoven-Programm, bevor in der folgenden Woche die vertrauten Freunde der Konzertarbeitswochen vielversprechende musikalische Nachwuchskünstler auf die Bühne bringen.

Auf „Harzreise“ geht es am Sonntag, 28. August in das Kloster Ilsenburg, wenn die virtuosen Blockflötisten Andrea Ritter und Daniel Koschitzki in „Bird's Paradise“ die Vogelwelt feiern, und die abschließende Woche des Musikfestes ist erfüllt mit hochkarätiger Kammermusik in vier Konzerten. Gespielt werden sie sämtlich von herausragenden Solisten und Ensembles, bevor zum Abschluss des Musikfestes Geiger Oliver Wille seine „Schubertiade“ aus dem Vorjahr im Rammelsberg beschließt mit einem großen Programm, das nach der Kammermusik nun Schuberts Lieder in den Mittelpunkt stellt.

Einen abschließenden „Kehraus“ bietet in Liebenburg Jasmine Choi mit ihrer Zauberflöte und Gitarrenmagie: Die Star-Solistin der klassischen Querflöte präsentiert ebenso selbstverständlich barocke Meisterwerke, wie sie diesen Zeitgenössisches gegenüber stellt – Musikalische Moderne mit Klasse und Esprit.

Wir freuen uns auf Sie und grüßen sehr herzlich!

Johannes Krebs          Kaja Engel          Dagmar Grasemann

 

 

 

Suche

Nächste Veranstaltung

Internationales Musikfest Goslar - Harz

12.08.2016,

38640 Goslar, Sparkassen-Passage am Jakobikirchhof

Sax & Strings

Die Eröffnungsgala

Arcis Saxophon Quartett
Claus Hierluksch Sopransaxophon
Ricarda Fuss Altsaxophon
Claudia Jope Tenorsaxophon
Jure Knez Baritonsaxophon

und weitere Solisten:
Lisa Jacobs Violine
Johannes Krebs Violoncello

Programm:
György Ligeti (1923-2006)
Sechs Bagatellen
Pietro Locatelli (1695-1764)
Caprice für Violine solo
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Prelude aus der Suite Nr. 1 G-Dur für Violoncello solo BWV 1007
Italienisches Konzert F-Dur BWV 971
Alexander Glasunow (1865-1935)
Quartett für 4 Saxophone B-Dur op. 109
Georg Friedrich Händel (1685-1759) / Johan Halvorsen (1864-1935)
Passacaglia für Violone und Violoncello
George Gershwin (1898-1937) / Sylvain Dedenon
"Porgy and Bess" Suite

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 30,- € / 25,- € / erm. 25 € / 20 €

Spenden

Unterstützen Sie uns mit einer Spende: Hier anklicken